Was wird bei der Ergotherapie im Bereich Orthopädie behandelt?

Balancebalken der Ergotherapie Christopher Reichardt Saarbrücken

Wenn Patienten in meine Praxis kommen, möchten sie von ihren Schmerzen befreit werden. Viele sind so in ihrer Handlungsfähigkeit gestört, dass ihr Leben insgesamt an Qualität verloren hat. Andere haben eine Operation hinter sich und wollen zurück zu ihrer „alten Stärke“ und wieder mehr Mobilität erlangen.
Dank individueller Behandlungskonzepte kann ich Ihnen helfen, wieder beweglicher zu werden und den lästigen Schmerz loszuwerden. Ergänzend zu meinen Behandlungsmethoden gebe ich Ihnen eine Anleitung an die Hand, damit Sie auch im Alltag bzw. bei sich zu Hause besser zurechtkommen.

Die Ergotherapie in den Anwendungsgebieten der Orthopädie verfolgt genau dieses Ziel: Den Körper beweglicher zu machen und die Muskulatur zu stärken. Dabei ist vor allem darauf zu achten, dass der Mensch als Ganzes betrachtet wird. Nicht nur das Problem selbst, z. B. eine Arm- oder Fußverletzung, wird behandelt. Sondern der „komplette“ Mensch sollte im Fokus stehen. Dazu werden Fragen wie „Woher kommt der Schmerz?“ bzw. „Welche Ursache hat die Verletzung?“ beantwortet.
Denn nicht nur der Blick auf die verletzte, degenerierte Stelle ist wichtig. Sondern auch die erkennbaren Symptome müssen ebenfalls erkannt und behandelt werden. Selbstverständlich sollen vorhandene Schmerzen schnellstmöglich beseitigt werden.

Das kann ich für Sie tun

Als ausgebildeter Ergotherapeut behandele ich sämtliche Krankheitsbilder im klassischen, orthopädischen Fachbereich. Dies umfasst grundsätzlich alles, was den Bewegungsapparat verletzt bzw. zerstört, insbesondere muskuläre Strukturen und Gelenkstrukturen, aber auch Nerven und Sehnen. Gleichzeitig fördert die ergotherapeutische Behandlung die Geschicklichkeit und Koordination, etwa der Hände und Finger. Auch Fein- und Grobmotorik sollen wieder zurückkehren und sich nach und nach verbessern.
Durch zielorientierte Übungen im sensorischen und motorischen Bereich, bei denen verlorene Kraft, Beweglichkeit und Sensibilität geschult werden, wird der Schmerz gemindert und abhanden gekommene Fähigkeiten wiederhergestellt.
In meiner Praxis behandele ich Patienten jeden Alters, die in ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit beeinträchtigt sind. Ursache hierfür können Unfälle und angeborene bzw. chronische Erkrankungen sein, welche den Stütz- und Bewegungsapparat beschädigt haben.
Zusätzlich mache ich natürlich auch Haus- und Heimbesuche und behandele Sie bei Ihnen zu Hause bzw. im Seniorenheim.

Behandlungsraum der Ergotherapie Christopher Reichardt Saarbrücken

Folgende Beschwerden werden von mir behandelt:

Hand-Rehabilitation
Gelenkerkrankungen
traumatische Verletzungen
Frakturen u. a. von Handgelenken, Ellenbogen, Schultern
Frakturen im Kniebereich
Erkrankungen der Wirbelsäule
Gelenkerkrankungen (entzündliche oder degenerativ) wie Rheuma, Arthrose oder rheumatoide Arthritis
postoperative Patienten z. B. nach Schulter-OP oder künstlichem Gelenkersatz
angeborene Fehlbildungen
u. v. m.

„Mein Ziel ist es, jeden Patienten aus seinem Leid herauszuholen.“

Christopher Reichardt

Wie werden Sie von mir behandelt?

Hier eine Übersicht der in meiner Praxis angewendeten Behandlungsmethoden

Strukturschonende Behandlung unter Anwendung…

…manual therapeutischer Techniken
…faszialer Techniken
…sanfter und mobilisierender Techniken
…mikromechanische Mobilisationen
…schmerztherapeutisches Denken (ähnlich Osteopathie)

Die ergotherapeutische Behandlung (Orthopädie) ist aufgeteilt in folgende Segmente:

viszeral (organisch)
faszial (Bindegewebestruktur)
neuronal (Wirbelsäule/Nervensystem)

Der Patient soll während meiner Behandlungszeit ein „Angebot“ zur Selbstheilung bekommen. Denn erst, wenn die Selbstheilungskräfte zusätzlich aktiviert werden, kann sich der Körper selbst regenerieren und seine Kräfte reaktivieren.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Ich freue mich über Ihren Anruf und Ihren Besuch in meiner Praxis für Ergotherapie in Saarbrücken.
Ich mache auch Haus- und Heimbesuche, sodass Sie bei starker Bewegungseinschränkung in Ihrer persönlichen Umgebung bleiben können.